Blick auf Kirchberg

Samstag, 2. Mai 2015
Jülicher Zeitung / Lokales / Seite 21

Ein etwas schockierendes Ergebnis

Dorfgemeinschaft „Zukunft Kirchberg“ rückt zur Putzaktion aus 

Kirchberg. Mitglieder der Dorfgemeinschaft „Zukunft Kirchberg“ trafen sich am vergangenen Samstag zu einer großen Putz- und Aufräumaktion auf dem Dorfplatz. Rund 20 Erwachsene und acht Kinder machten sich am Nachmittag an die Arbeit und rückten, mit Handschuhen und Müllsäcken bewaffnet, Unkraut und Müll zu Leibe. Mit einem Hochdruckreiniger säuberte man das Wartehäuschen an der Haltestelle. Rund vier Stunden Arbeit brachten sechs Müllsäcke Unrat und einen Anhänger (rund 1,5 m³) mit Gestrüpp und Unkraut zusammen. Astrid Nogga, Mitglied der Dorfgemeinschaft, erklärte: „ Wir waren doch schon etwas schockiert, wie viele Glasscherben da rum lagen“, zumal auch zahlreiche Kinder diesen Dorfplatz frequentieren. Unterstützung bei ihrer Aktion fanden die Mitglieder bei der Stadt Jülich, die Greifer, Handschuhe und Säcke zur Verfügung stellte und die Müllsäcke abholen ließ. Für den Herbst hat man gemeinschaftlich eine neue Auflage der Säuberungsaktion geplant. (ma.ho.)