Junggesellenkreuz

Aus Kirchberg bei Jülich
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Junggesellen-Kreuz im Jahr 2019.

Dieses eiserne Kreuz wurde von den Junggesellen Kirchbergs Anfang des 19. Jh. nahe des heutigen Standortes auf dem Lohberg errichtet.

Im Jahr 1832 herrschte im Regierungsbezirk Aachen eine Choleraepidemie, die auch die Bewohner Kirchbergs in Angst und Schrecken versetzte. Dank rechtzeitig angeordneter Vorsichtsmaßnahmen blieb die Bürgermeisterei Kirchberg von der Krankheit verschont.

Der örtlichen Überlieferung nach erfolgte die Aufstellung des Kreuzes aus Dankbarkeit hierüber.

Während des Krieges 1944/45 wurde das Kreuz stark beschädigt. Bei der Anlage des neuen Friedhofs und des Ehrenfriedhofs stellte man das instandgesetzte Kreuz 1956 an der jetzigen Stelle auf dem neuen Friedhof auf.